Morbus Bechterew

Was ist Morbus Bechterew?

Morbus Bechterew ist eine entzündliche Krankheit, die vor allem die Wirbelsäule betrifft.
Es handelt sich um eine chronische (nicht nur vorübergehende) rheumatische (vor allem das Bewegungssystem betreffende) Krankheit, die über entzündliche Prozesse zu einer knöchernen Einsteifung der Wirbelsäule führen kann (ankylosans = versteifend). Sie kann aber auch die übrigen Gelenke oder andere Organe des Körpers befallen. Sie gilt bis heute als unheilbar, lässt sich aber in ihrem Verlauf ganz entscheidend beeinflussen.

Im Anfangsstadium sind die Beschwerden meist unspezifisch und werden daher oft fehl gedeutet. Es gibt jedoch heute Kriterien, auf deren Basis erfahrene Rheumatologen eine zuverlässige Diagnose stellen können. Es vergehen zwischen den ersten Beschwerden und einer gesicherten Diagnose immer noch häufig mehrere Jahr

Mein Rheumatologe hat mich deshalb immer mit dem Spruch verabschiedet: „… und denken sie an die 3 B – Bechtis brauchen Bewegung!“

0