Das ewige Leid mit Google Ranking

Das ewige Leid mit Google Ranking.


Mit diesem kostenlosen Tool kannst du dein Google Ranking checken

Google bewertet Webseiten anhand von mehr als 200 Ranking-Faktoren. Niemand kennt sie alle, aber wir kennen die wichtigsten.

Wir konnten schon zahlreiche Kunden auf den ersten Platz bei Google bringen

Bei Google benötigen Sie ein gutes Ranking. Allein rund 70% der Nutzer finden die Lösung für Ihr Problem unter den ersten 10 Ergebnissen der Websuche.

Wer kennt nicht diese Aussagen zu Google Ranking?

Dabei ist das Grundprinzip recht einfach.
Google möchte seinen Kunden das beste mögliche Angebot bieten.
Was heißt das: Das beste Keyword bringt dir nichts, wenn der Inhalt deiner Seite nicht stimmt.

Überlege dir eine Domain die Aussagekräftig ist, für dein Produkt oder deine Ideen.
Als Betreiber eines Hundesalons, ergibt es wenig Sinn Ihre Domain: Knuffis-Wohlfühloase.de zu nennen.
Hundesalon-Knuffi.de würde da schon besser klappen,
da man den Suchbegriff Hundesalon bei Google wohl eingeben würde,
wenn jemand einen Frisör für seinen Hund sucht.

Das richtige Keyword

Es macht immer Sinn, zu wissen wonach Ihre Kunden suchen und welche Begriffe sie dafür in die Suchmaschinen eingeben. Kurz gesagt: Der erste Schritt für die Auswahl relevanter Suchbegriffe (Keywords) bildet die Keyword-Analyse.
https://trends.google.com/trends/?geo=DE
Haben Sie erst einmal die Suchbegriffe nach Relevanz geordnet, müssen Sie diese an die richtigen Stellen platzieren. Ihr Hauptkeyword sollte sich üblicherweise in folgenden Tags befinden:

Domain-Name
Seiten-Titel
Seiten-Description
Seiten-Überschriften
Meta-Description

Zuviele Keywords auf einer Seite, gefällt Google gar nicht und kann Ihre Seite abwerten!


Nimm bitte nur ein Keyword pro Seite. Gleiche Keyword für mehrere Unterseiten auf deiner Webseite, können unkontrolliert untereinander auf Google konkurrieren. Um das zu vermeiden, lohnt es sich passende Hauptkeyword zu verwenden.


Wenn du Bilder auf deiner Internetseite stellst, denke auch daran diese dem Thema der Seite anzupassen.
Beispielsweise bewerten die Suchmaschinen die Platzierung des Keywords im Alt-Attribut, im Titel, in der Beschreibung oder in der Bildunterschrift als besonders positiv.
Das Hauptbild sollte also im oberen Beispiel den Namen tragen: Hundesalon-Knuffi.


Sinnvolle Verlinkungen

GSuchmaschienen versuchen den Aufbau einer Webseite zu verstehen. Gut strukturierte Seiten erreichen dabei einen besseren Platz im Ranking als weniger gut geordnete.
Es imacht Sinn Verlinkungen zwischen Ihren Seiten einzubauen, die auf Keywords auf Ihren anderen Seiten verweisen. Verlinken Sie zudem Ihre Suchbegriffe stets mit derselben Seite, steigt die Relevanz Ihrer Seite auf Google für dieses spezielle Keyword.

Auch hier solltest du jedoch eine Überoptimierung vermeiden, um nicht von Google als Spam behandelt zu werden. Variiere daher auch hier die Linktexte Ihrer internen Links.


Wenn Du dich an diese Tipps hällst, sollte sich das Google-Ranking deiner Webseite verbessern. Hast Du noch weitere Fragen zu deiner Website-Optimierung?
Kein Problem, ich helfen dir gerne weiter. Kontaktiere Smich einfach!

Google Ranking
Freie Trauung Thüringen
+1